scheren

LEBENDIGE GESCHICHTE

Tradition ist für uns mehr als ein Wort, es ist ein Bekenntnis: Seit mehr als 125 Jahren werden von der Scherenmanufaktur Paulerstklassige Scheren nach den Methoden überlieferter Handwerkskunst produziert. Gründer des Familienbetriebs ist im Jahr 1886 der SolingerMesserschmied Karl Paul.

Das Unternehmen wächst schnell, seine Mitarbeiter entwickeln im Wortsinn ein besonderes „Händchen“ für die Scherenschleiferei. Nach dem Zweiten Weltkrieg zieht die dritte Generation der Pauls mitdem Betrieb ins niedersächsische Harsefeld, auf traditionellen Schleifböcken werden dort ab 1948 die Scherenrohlinge geschliffen. So gut ist ihre Qualität, dass bereits wenige Jahre später an über 5000 Geschäfte weltweit geliefert wird.

Durch konsequente Innovation gelingt es Paul & Co. zu einem technologisch führenden Unternehmen der Scherenfertigung aufzusteigen. Weltneuheiten werden patentiert, zum Beispiel 1971 die erste gestanzte Schere aus 0,75 mm dünnem rostfreiem Edelstahl, sogenanntem Remanit-Schmalband, mit Kunststoffgriffen aus Cellidor.

Bis heute aber beinhaltet jeder Fertigungsschritt Handarbeit, die von innovativen Präzisionswerkzeugen unterstützt wird. Alle verwendeten Teile werden ausschliesslich in Deutschland hergestellt. Die Manufaktur ist nach wie vor inhabergeführt und viele der über 60 Mitarbeiter sind bereits seit vielen Jahren im Unternehmen tätig. Diese gemeinsame Passion für das Scherenmachen ist die beste Grundlage für die Scherenmanufaktur Paul, ihre Tradition deutschen Qualitätshandwerks in die Zukunft zu tragen.